E-Mobilität im Bauwesen - mit Thomas Krug von Conwick, Agentur für stressfreies Bauen

E-Mobilität im Bauwesen: Ein weiterer Erfahrungsbericht

Vielleicht klingt es vermessen, wenn wir uns als Pioniere in Sachen E-Mobilität im Bauwesen bezeichnen. Aber ein bisschen fühlen wir uns so, mein Geschäftspartner Jonas Betz und ich. Wir beide nutzen mittlerweile geschäftlich ein E-Auto. Und das bedeutet neben den vielen Vorteilen, die es mit sich bringt vor allem eines: Eine strikte Organisation.

Elektromobilität im Bauwesen - Erfahrungsbericht mit dem e-tron - Conwick, Agentur für stressfreies Bauen

Elektromobilität im Bauwesen: Ein Erfahrungsbericht

Vor rund zwei Monaten gingen wir den nächsten Schritt in Richtung Elektromobilität im Bauwesen und schafften uns ein E-Auto an. Die Erwartungen waren groß, deshalb hier ein kleiner Erfahrungsbericht. So viel vorab: Einfach einsteigen und losfahren ist nicht mehr …

conLeak – Software zur Projektsteuerung bei Bauvorhaben von Conwick

Unser Tool für die optimale Projektsteuerung bei Bauvorhaben

Für die Projektsteuerung bei Bauvorhaben ist vor allem eines wichtig: Man muss den Überblick behalten. Nur dann ist eine Kontrolle und Steuerung der teils hochkomplexen Wirkungszusammenhänge überhaupt möglich. Hierfür haben wir bei Conwick ein eigenes Tool programmieren lassen, der uns als Helfershelfer dient: conLeak.

Außenkommunikation-bei-Bauvorhaben_Conwick

Warum die Außenkommunikation bei Bauvorhaben entscheidend ist

„Stressfrei Bauen“ (Vol.8) | Ein Beitrag von Jonas Betz

Ob man es als Bauherr möchte oder nicht, öffentliche Bauvorhaben stehen schon in sehr frühen Projektphasen unter genauer Beobachtung. Eine transparente Außenkommunikation bei Bauvorhaben ist deshalb von größter Bedeutung, um den langfristigen Erfolg und die Akzeptanz eines Bauprojekts sicherzustellen.

Mit Pragmatismus gegen das Bauchaos

„Stressfrei Bauen“ (Vol.7) | Ein Beitrag von Thomas Krug

Wenn man die Wirtschaftsnachrichten aufmerksam verfolgt, erhält man den Eindruck, dass jedes Megaprojekt auf deutschem Boden zwangsläufig in einem Milliardengrab endet. Und tatsächlich gibt es viele Stolperfallen, die ein Bauvorhaben außer Plan laufen lassen können. Wir bei Conwick vermeiden das Chaos bei Bauprojekten mit einer gesunden Mischung aus Projektmanagement und Pragmatismus.

Logo Planung

Projektleitung vs. Projektsteuerung bei Bauvorhaben

„Stressfrei Bauen“ (Vol.6) | Ein Beitrag von Jonas Betz

Projektleitung, Projektsteuerung, Projektmanagement. Ist das nicht alles dasselbe? Zu diesem Schluss könnte man durchaus gelangen. Zumindest dann, wenn diese Wörter im Alltagssprachgebrauch verwendet werden. Und doch gibt es wichtige Unterschiede.

Effektive Kommunikation in Bauprojekten mit Conwick, der Agentur für stressfreies Bauen

Effektive Kommunikation in Bauprojekten

„Stressfrei Bauen“ (Vol.5) | Ein Beitrag von Thomas Krug

Spätestens seit Paul Watzlawick wissen wir: Man kann nicht nicht kommunizieren. Ein einfacher und genialer Satz, der sofort einleuchtet. Doch klar ist auch, dass Kommunikation nicht gleich Kommunikation ist. Wohl jeder von uns hat in seinem beruflichen Alltag schon die Erfahrung gemacht hat, dass Kommunikation eigene Wege gehen oder gar scheitern kann. Dass also das ursprüngliche Ziel, das mit der jeweiligen Kommunikation verbunden ist, nicht erreicht wird.

Conwick – Erfolgreiche Verhandlungsführung und Schlichtung bei Bauprojekten

Erfolgreiche Schlichtung bei Bauprojekten

„Stressfrei Bauen“ (Vol.4) | Ein Beitrag von Jonas Betz

Gibt es tatsächlich Momente während eines Bauprojekts, in denen eine Schlichtung erforderlich wird? Wie kann man sie verhindern? Oder – wenn der Fall doch eintritt – wie kann man eine Schlichtung herbeiführen? Für Bauherren sind das berechtigte Fragen… Denn Stillstand während eines Bauvorhabens bedeutet Zeitverlust und steigende Kosten. Von vielen weiteren Ärgernissen und entsprechendem Stress mal ganz abgesehen. Wie also kann der Bauherr diesem Problem begegnen?

Vier Königsregeln nach T.Krug

Die „vier Königsregeln“ für Bauherren

„Stressfrei Bauen“ (Vol.3) | Ein Beitrag von Thomas Krug

Bauherren haben es oftmals nicht leicht. Sie tragen die Last der Verantwortung für Projekte, die eine stattliche Größe erreichen können. Und dabei müssen sie sich ungewohnten Herausforderungen stellen, die zeitliche, personelle und finanzielle Ressourcen betreffen. Nicht selten kollidieren die ursprünglichen Planungen dann mit der rauen Wirklichkeit.

Doch woran liegt das? Unsere Erfahrung als Bauherrenvertretung zeigt, dass mehrere Ursachen dazu führen können: Manchmal wird das Projekt im Vorfeld nicht klar definiert. Oder aber die daraus abgeleiteten Maßnahmen werden zu einem späteren Zeitpunkt nicht sauber transferiert und es kommt zu Schwierigkeiten bei der Umsetzung. Und nicht selten tritt ein zusätzliches Phänomen auf, dem kaum vorzubeugen und das entsprechend schwer zu kalkulieren ist: Rollenunklarheit.

Wie eine Bauherrenvertretung Sie unterstützen kann

„Stressfrei Bauen“ (Vol.2) | Ein Beitrag von Jonas Betz

Eine Bauherrenvertretung einzuschalten – das sei gleich zu Beginn erwähnt – bedeutet nicht, als Bauherr die Leitung und damit die Entscheidungshoheit über das eigene Bauprojekt abzugeben. Ganz im Gegenteil… Er ist und bleibt finaler Entscheider für sein „Baby“ und gibt nur soviel Verantwortung ab, wie er selbst gerne möchte.

Eine Bauherrenvertretung ist vielmehr als Partner zu verstehen, der den oder die Top-Entscheider während eines Bauprojekts begleitet und dabei Know-How, Sicherheit und Ruhe liefert.